By Terry Pratchett

Show description

Read or Download Ab die Post PDF

Best science fiction & fantasy books

Mortal Danger (The World of the Lupi, Book 2)

America at the present time bestselling writer returns to the interesting global she brought in Tempting threat, the place a woman's very soul is in mortal hazard. An agent within the FBI's Magical Crimes department, Lily Yu's activity is to seek down a charismatic cult chief bent on bringing an historical evil into the realm. And her merely wish could be to belief Rule Turner, a werewolf prince with whom she has mated.

The Ark Of 1984's Future

Technological know-how fiction carrying on with within the greater saga besides "Building Up" and "It's right down to Earth". The struggles to get an area escalator equipped and used to create transitority residing area in excessive earth orbit whereas the earth's floor atmosphere will be restored, regardless of the competition of robust others.

Prostho Plus

What is retaining you out of your grand travel of the universe? Are you petrified of being stuck out within the vastness of house with a painful hollow space and not anyone in a position to solving it? good worry not--the galaxy is just teeming with dentists! For Dr. Dillingham, dentist of Earth, it was once the surprise of his life--captured by means of extraterrestrial beings, pressured to mend a wierd hollow space in a fair stranger mouth; then whisked off to deep house.

Extra resources for Ab die Post

Example text

Die Katze ging weiter, bis ihr Kopf an Feuchts Bein stieß, daraufhin blieb sie stehen. »Das ist Herr Tiddles, Herr«, sagte Grütze. «, fragte Feucht. »Ist das wirklich ein Katzenname? « »Es ist eher eine Beschreibung als ein Name, Herr«, sagte Grütze. »Du solltest besser zur Seite treten, Herr, sonst steht er den ganzen Tag da. « Feucht trat beiseite. Ungerührt setzte die Katze den Weg zum Korb fort und rollte sich darin zusammen. «, fragte Feucht. »Nein, Herr. Er hat seine Routine und bleibt dabei, auf die Sekunde genau.

Dann begann er zu husten, in großen, explosiven, zerreißenden Schüben, die Gläser erzittern und gelben Dunst von den Hosenbeinen aufsteigen ließen. »Bitte entschuldige, Herr«, keuchte Grütze, griff in die Tasche und holte eine verbeulte Dose hervor. «, fragte er, und Tränen rollten ihm über die Wangen. Er bot Feucht die Dose an. »Diese hier sind Nummer Drei, Herr. Sehr mild. Ich mache sie selbst, Herr. Natürliche Arznei aus natürlichen Ingredienzien, das ist mein Stil, Herr. « Feucht nahm eine große, violette Pastille aus der Dose und schnupperte daran.

Daneben war ein viel kleinerer, runder Ofen aufgestellt worden, der unten fast kirschrot glühte. Ein großer schwarzer Kessel stand darauf. Die Luft wies auf Socken, billige Kohle und keine Ventilation hin. Einige mitgenommen wirkende hölzerne Spinde standen an der Wand; die Farbe der aufgemalten Namen blätterte von ihnen ab. Licht bahnte sich mühsam einen Weg durch die schmutzigen Fenster unter der Decke. Was auch immer einst der Zweck dieses Raums gewesen sein mochte: Jetzt war er der Ort, an dem zwei Menschen lebten.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 34 votes