By Prof. Dr. Ludwig Fahrmeir, Dr. Rita Künstler, Prof. Dr. Iris Pigeot, Dipl. Stat. Stefan Lang, Dr. Angelika Caputo, Prof. Dr. Gerhard Tutz (auth.)

Dieses Arbeitsbuch erganzt perfekt das Lehrbuch Fahrmeir/Kunstler/Pigeot/Tutz: Statistik - Der Weg zur Datenanalyse. Es enthalt die Losungen zu den dort gestellten Aufgaben. Daruber hinaus bietet es eine Reihe weiterer Aufgaben inklusive Losungen und Computerubungen mit realen Daten. Es dient damit der Vertiefung und der Einubung des im Lehrbuch vermittelten Stoffes zur Wahrscheinlichkeitsrechnung, deskriptiven und induktiven Statistik.

Show description

Read Online or Download Arbeitsbuch Statistik PDF

Best german_6 books

Kaufverhalten bei Innovationen auf dem Lebensmittelmarkt: Entwicklung eines kausalanalytischen Messinstruments für Functional Food

Innovationen im Lebensmittelmarkt sind - wie Neuprodukteinführungen grundsätzlich immer - der Gefahr eines Misserfolges ausgesetzt. Diese Tatsache zeigt sich eindrucksvoll im Sektor des practical nutrients, auf dem seit Jahren eine steigende Innovationsrate, aber auch eine nicht unerhebliche Anzahl an Flops zu verzeichnen ist.

Der Zusammenhang zwischen Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit: Direkte, indirekte und moderierende Effekte

In Praxis und Wissenschaft bestehen heute kaum noch Zweifel dar? ber, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter einen entscheidenden Einfluss auf die Kundenzufriedenheit hat. Vor diesem Hintergrund haben zahlreiche Unternehmen in den letzten Jahren in die Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit investiert.

Extra resources for Arbeitsbuch Statistik

Sample text

Lou, ..... i"'--'-10 11 12 I_ SaeuJendlagra m der Studlenoauer 16 18 Interpretation: Die Verteilung der Studien dauer ohne Prädikat ist gegenüber der Verteilung der Studiendauer mit Prädikat etwas nach rechts verschoben. Absolventen ohne Prädikatsexamen studieren also im Mittel etwas länger als Absolventen mit Prädikatsexamen. (e) Zur Erstellung der empirischen Verteilungsfunktionen der jeweiligen Studien dauer werden zunächst die entsprechenden Häufigkeitstabellen ermittelt. 9583 1 2. OB 7 B 9 10 11 12 13 I~ Studlendauer 15 16 17 IB 28 2.

V + ~ = .!. V n t 2nV 2nV i=1 VI 1 2n + 2n 2n n Xi _ ~ 2n 2n (2V - 1). (b) Daraus folgt 1 1 ) 1-=-(n+1-2V) 1 1 G= ( ---(2V-1) 2 2n 2 n und damit G* = _n_ G = n + 1 n-1 n-1 2V. 0 43 44 2. 6 .. 2 Den Gini-Koeffizienten erhält man mit G = 2 n = = ~n . 1 n Ln j j:l . 3. 0 und daraus der Gini-Koeffizient als G = -52 . 5 . 8. 2. 5 . 4 . 42. 8. h. 46 2. Univariate Deskription und Exploration von Daten Man erhält a3 = 18 - 5 . 2 = 12. Die fünf kleinen Unternehmen erzielen somit zusammen einen Umsatz von 6 Mio DM, die vier mittleren erreichen zusammen 12 Mio DM, und das größte erwirtschaftet alleine 12 Mio DM.

B) Was läßt sich über die Güte der Modellanpassung sagen? Berechnen Sie dazu das Bestimmtheitsmaß. 13 In einem Schwellenland wurde eine Studie durchgeführt, die den Zusammenhang zwischen Geburtsgewicht von Kindern und zahlreichen sozioökomischen Variablen untersucht. Hier sei speziell der Zusar,nmenhang zwischen dem Geburtsgewicht und dem monatlichen Einkommen von Interesse. Es wurden acht Kinder zufällig ausgewählt und für diese sowohl das Geburtsgewicht Y in Pfund als auch das monatliche Einkommenen X der Eltern in 1000 Einheiten der Landeswährung erfaßt.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 5 votes