Kompendium Internistische Onkologie: Teil 2: Therapie von by Th. Büchner, K. Lechner, I. Schwarzinger (auth.), Prof. Dr.

By Th. Büchner, K. Lechner, I. Schwarzinger (auth.), Prof. Dr. med. Hans-Joachim Schmoll, Prof. Dr. med. Klaus Höffken, Prof. Dr. med. Kurt Possinger (eds.)

Die vollstandig uberarbeitete Neuauflage des Kompendiums erscheint wieder in zwei Teilen - im praktischen Kitteltaschenformat.
Teil 1: Aktuelle Gesamtubersicht zu Genese, Epidemiologie, Atiologie und Biologie maligner Erkrankungen; Prinzipien der Diagnostik; Grundlagen der medikamentosen Therapie; gesamter Komplex supportiver Ma?nahmen einschlie?lich Psychoonkologie.
Adre?teil: Verbande, Organisationen, therapeutische Einrichtungen.

Show description

Read More

Multi-Franchise-Konzepte im Automobileinzelhandel: by Mike Hoffmeister

By Mike Hoffmeister

In der Automobilwirtschaft entwickeln sich Kauf- und Service-Erlebnisse der Konsumenten immer mehr zu Schlüsselfaktoren für die Differenzierung einer Marke. Daher rückt die Gestaltung und das administration von Handelsorganisationen zunehmend in den Mittelpunkt strategischer Entscheidungen der Hersteller. Ausgehend von den primär marken- bzw. herstellerexklusiven Vertriebsorganisationen analysiert Mike Hoffmeister die Entwicklung von Multi-Franchise-Konzepten im Automobileinzelhandel und deren Auswirkungen auf die Absatzkanalpolitik der Automobilhersteller. Auf der foundation einer internationalen Delphi-Studie klassifiziert und beurteilt der Autor Multi-Franchise-Konzepte in den united states und der Europäischen Union und leitet daraus Gestaltungsempfehlungen ab.

Show description

Read More

Going Private: Der freiwillige Börsenrückzug in Deutschland by Peter Zillmer

By Peter Zillmer

Als Gegenbewegung zum Gang an die Börse (Going Public) gewinnt der freiwillige Rückzug eines Unternehmens von der Börse (Going deepest) in den letzten Jahren auch in Deutschland verstärkt an Bedeutung.

Peter Zillmer präsentiert eine theoretische examine der reason und des Prozesses von Going-Private-Transaktionen in Deutschland sowie eine empirische Untersuchung deutscher Unternehmen, die ein Going inner most zwischen den Jahren 1990 und 2001 angekündigt und vollzogen haben. Die Ergebnisse zeigen, dass sich Going-Private-Unternehmen mit Hilfe finanzwirtschaftlicher Kennzahlen signifikant von börsennotierten Unternehmen unterscheiden lassen. Auf der foundation dieser Erkenntnisse entwickelt der Autor ein Prognosemodell zur Bestimmung der Rückzugswahrscheinlichkeit börsennotierter Unternehmen in Deutschland.

Show description

Read More

Empirische Wahlforschung: Ursprung, Theorien, Instrumente by Dieter Roth

By Dieter Roth

Das Lehrbuch versteht sich als praxisnahe Einfuhrung in die empirische Wahlforschung. Schwerpunkte sind, neben der Behandlung der theoretischen Ansatze, die Beschreibung der wichtigsten Instrumente der Wahlforschung: die Stichprobe, die Datenerhebung und die Datenanalyse. Dabei wird auf unterschiedliche Techniken gegenwartiger Praxis eingegangen, wie das face-to-face-Interview, das Telefoninterview, aber auch die wahlforschungsspezifische Befragung am Wahltag (exit poll). Daruber hinaus werden die entsprechenden Stichprobenverfahren behandelt und eine kritische Darstellung der datenadaquaten Analysemoglichkeiten angeboten.

Show description

Read More

Der Zusammenhang zwischen Mitarbeiter- und by Ruth Stock-Homburg

By Ruth Stock-Homburg

In Praxis und Wissenschaft bestehen heute kaum noch Zweifel dar?ber, dass die Zufriedenheit der Mitarbeiter einen entscheidenden Einfluss auf die Kundenzufriedenheit hat. Vor diesem Hintergrund haben zahlreiche Unternehmen in den letzten Jahren in die Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit investiert.

Ruth inventory analysiert verschiedene Effekte der Mitarbeiterzufriedenheit auf die Kundenzufriedenheit. Neben dem naheliegenden indirekten Effekt ?ber die Verhaltensweisen der Mitarbeiter wird der direkte Einfluss der Mitarbeiterzufriedenheit auf die Kundenzufriedenheit empirisch untersucht. Die Autorin zeigt Bedingungen auf, die die St?rke des Zusammenhangs zwischen Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit beeinflussen und weist nach, dass daf?r vor allem die Merkmale der Mitarbeiter, der Kunden, der Interaktion und der Leistung verantwortlich sind.

F?r die zweite Auflage wurde der ?berblick ?ber die relevante Literatur aktualisiert. Dar?ber hinaus wurde der theoretische Teil der Arbeit um j?ngere verhaltenswissenschaftliche Ans?tze erweitert.

Show description

Read More

Selbstmedikation als Option der strategischen Positionierung by Daniela Büchel (auth.)

By Daniela Büchel (auth.)

Apotheken sehen sich seit geraumer Zeit mit einer verschärften Wettbewerbssituation konfrontiert. Vor diesem Hintergrund ist eine eindeutige und unverwechselbare Positionierung notwendig, um auch zukünftig am Markt zu bestehen.

Daniela Büchel zeigt, weshalb eine Positionierung im Bereich der apothekenpflichtigen Selbstmedikation Sinn macht und welche strategischen Optionen für eine solche Positionierung zur Verfügung stehen. Im Fokus steht dabei die persönliche Beratung. Im Rahmen einer empirischen Untersuchung wird anhand eines verhaltenswissenschaftlichen Modells überprüft, welche Anforderungen der Kunde an die Beratung in der Apotheke stellt und wovon diese Erwartungen abhängen. Die Autorin entwickelt Vorschläge für ein umfassendes Positionierungskonzept und dessen Umsetzung in der betrieblichen Praxis.

Show description

Read More

Besteuerung von Optionen: Analyse auf Basis der by Ariane Lindner

By Ariane Lindner

In der bisherigen wirtschaftswissenschaftlichen Literatur mangelt es an einem konsistenten Konzept für die Besteuerung von Optionen. Solch eine theoretische Grundlage für die steuerliche Behandlung einer der Grundformen von Termingeschäften ist aber notwendig für die
(bilanz-)steuerliche Behandlung von Spezialfällen oder Bewertungseinheiten.

Ariane Lindner entwickelt ein Konzept für die Bilanzierung auf der Aktiv- und der Passivseite sowie die Besteuerung von Optionen im Privatvermögen. Pragmatisch erläutert sie die wirtschaftliche Funktionsweise von Optionen, gibt einen Überblick über die finanzmathematischen und zivilrechtlichen Grundlagen und baut darauf ein widerspruchsfreies Besteuerungskonzept auf. Diesem zufolge resultieren Unterschiede bei der Besteuerung ausschließlich aus dem dualen Besteuerungssystem des deutschen Einkommensteuerrechts bzw. dem Imparitätsprinzip.

Show description

Read More